AK Uni für Alle

Der Arbeitskreis Uni für Alle – kurz AK UfA – ist im letzten Jahr aus dem FSR PoWi hervorgegangen, ursprünglich aus einer Kritik am Deutschlandstipendium, die wir auch erfolgreich in das Plenum des Student_innenRats der Uni Leipzig getragen haben. Das Deutschlandstipendium ist dabei allerdings nur Teil einer aus unserer Sicht fehlgeleiteten Bildungs- und Hochschulpolitik, die sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene eine immer stärkere Orientierung an ökonomischer Verwertbarkeit und Elitenförderung erkennen lässt.

Die Auseinandersetzung für die Öffnung der Hochschule, eine Uni für Alle, ist das, was wir mit unserer Arbeit im AK voranbringen möchten. Im letzten Semester haben wir im Rahmen einer Themenwoche unter dem Titel „Wer soll das bezahlen? Eine Themenwoche zur Studienfinanzierung“ vor allem finanzielle Hürden näher betrachtet. Aktuell haben wir uns vor allem mit der Exzellenzinitiative beschäftigt und Veranstaltungen für die Kritischen Einführungswochen 2016 vorbereitet.

Kritische Einführungswochen 2016

Wir wollen Freiräume, die Universität bietet, nutzen um uns über Visionen und Ideen von Hochschule auszutauschen und Hürden zwischen der aktuellen Realität und unseren Idealen abzubauen. Im Rahmen der Kritischen Einführungswochen 2016 wollen wir dies neben den zwei von uns organisierten Veranstaltungen auch ganz bewusst im Couchcafé tun. Ein Ort, in dem ganz viel von dem Raum finden kann, was unserer Meinung nach Universität ausmachen sollte: gute Gespräche, vielfältige Informationen, revolutionärer Kaffee, Zeit für Muße, …

Deswegen findest du vor Ort zwei von uns zusammengestellte Reader, die sich zum Einen mit Hochschule und Bildungsidealen kritisch auseinandersetzen, sowie Tendenzen zur Ökonomisierung der Hochschule behandeln, und zum Anderen mit Studienfinanzierung beschäftigen.

Zum Nachlesen findest du die Reader auch hier:

Reader Studienfinanzierung

Reader Hochschule und Bildung

Aus rechtlichen Gründen sind die PDF-Dokumente passwortgeschützt, wenn du das dritte Wort unseres AK-Titels eingibst, erhältst du Zugang.

Wenn Du Lust hast mehr über unsere Arbeit zu erfahren und deine Universität mitzugestalten, komm zu unseren Veranstaltungen am 13. und 18. Oktober. Wir freuen uns auf Diskussionsbeiträge, Fragen und neue Ideen!

Zur Exzellenzinitative
Ein Gespräch zu Anpassung und Umbau der Universität mit Torsten Bultmann

Diskussion, 13.10.2016, 15-17 Uhr

Die „Autonomie“ der Hochschulen wird durch verschiedene politische Maßnahmen immer weiter beschnitten und universitäres Lehren und Lernen an Bedürfnisse der Wirtschaft angepasst und finanziell von dieser abhängig. Exemplarisch dafür steht die Exzellenzinitiative, die Hochschulen vor allem untereinander in Konkurrenz setzt. In einem Gespräch zwischen dem „AK Uni für alle“ und Torsten Bultmann (Bund demokratischer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler) werden wir uns mit bundesweiten und lokalen Auswirkungen der Exzellenzinitiative auseinandersetzten.

https://www.facebook.com/events/312080232483326/

Ich mach‘ mir die Uni, wie sie mir gefällt.
Workshop, 18.10.2016, 11-14 Uhr

Universität: Ort der Bildung & Aufklärung, der Forschung & Wissenschaft – Ausbildungsstätte, Ideologiefabrik, Arbeitsplatz. Mit dem Beginn eines Studiums tretet ihr in die Strukturen einer noch unbekannten Institution ein. Wie wollen wir studieren, forschen und arbeiten und in was für einer Uni? Lasst uns über eure Vorstellungen und unsere Erfahrungen sprechen. Wir wollen Kritik an dem gesetzten Rahmen üben und konkrete Handlungsmöglichkeiten diskutieren: Diese Gesellschaft (und somit die Universität Leipzig) ist von Menschen gemacht – und damit von Menschen wandelbar.

https://www.facebook.com/events/712139162273157/