StuRa-Plenum

StuRa-Plenum – 2 stud. Vertreter_innen

Das StuRa-Plenum ist das höchste Gremium der studentischen Selbstverwaltung, also des StudentInnenrats (StuRa). Es setzt sich zusammen aus 1-5 Vertreter_innen der Fachschaften, entsprechend der Anzahl der Studierenden (im Falle der Politikwissenschaft 2), den Geschäftsführer_innen und den Referent_innen des StuRa. Diese ca. 70 Menschen sind stimmberechtigt und entscheiden somit über die Ausrichtung der StuRa-Arbeit, denn die Beschlüsse des Plenums sind für Geschäftsführer_innen und Referent_innen bindend.

Doch sind die Sitzungen alle öffentlich, sprich jede_r Studierende kann daran teilnehmen und hat sowohl Rede- als auch Antragsrecht.

Diskutiert werden zahlreiche Themen. Die wichtigsten lassen sich in 4 Bereiche unterteilen, die da wären:

1. Hochschulpolitik:
Hier werden alle hochschulpolitischen Problemfelder diskutiert, seien sie an der Uni selbst, im Land, im Bund oder International von Relevanz.

2. Finanzen der Studierendenschaft:
Der StuRa verwaltet die gesamten Finanzen der Studierendenschaft der Uni Leipzig. Die vorher im Haushaltsausschuss erarbeiteten Anträge werden im Plenum noch einmal besprochen und abgestimmt.

3. Wahlen:
Eigentlich gibt es immer etwas zu wählen, Referent_innen, Sprecher_innen, Mitglieder für verschiedene (StuRa)-Gremien und Beauftragte für dies und das. Immer wieder beliebt, da es im sonst etwas trockenen Plenum meistens für ein wenig Heiterkeit sorgt.

4. Bearbeitung von Anträgen an den StuRa:
Da alle Studierenden Anträge stellen können, gibt es immer wieder Anträge die bearbeitet werden müssen, auch wenn viele der Anträge sich in eines der anderen Felder einordnen lassen.

Die Sitzungen des Plenums finden in der Regel alle zwei Wochen Dienstag von 19 Uhr bis meist 24 Uhr statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*